News

Hier erfahren Sie mehr von den neusten Neuigkeiten und Medienberichten zu Ausstellungen und Veranstaltungen.



Tag des offenen Ateliers 2019

Ich bin zum 4. Mal dabei!

Dieses Jahr findet der Tag des offenen Ateliers am 1. Maiwochenende statt. Am Samstag, dem 4. Mai, öffnen im Landkreis Dahme-Spreewald alle Künster und Künstlerinnen ihre Türen von 14 bis 19 Uhr, am Sonntag, dem 5. Mai, von 11 bis 18 Uhr.

Bei schönem Wetter stelle ich meine Kunst im Freien aus. Besucher können sich über ein vielfältiges Angebot an kreativen Dingen freuen, wie z.B. Bilder und Collage, Karten und Geschenkboxen oder Gehäkeltes und Genähtes.

 

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher und nette und kreative Gespräche!

 

Daten im Überlick:

Samstag, 4. Mai: 14-19 Uhr

Sonntag, 5. Mai: 11-18 Uhr


3. Advent: Weihnachtlicher Kunstmarkt

Wappensaal Schloss Lübben

(c) Atelier Anne Sänger

Zum 15. Mal findet am 3. Adventssonntag (16. Dezember) der weihnachtliche Kunstmarkt im Wappensaal des Lübbener Schlosses statt. Von 11 bis 17 Uhr haben die Besucher die Gelegenheit bei Glühweinduft und Weihnachtsmusik von Stand zu Stand zu schlendern, zu stöbern und zu staunen.

 

Auch ich bin wieder mit von der Partie. Informieren Sie sich gleich hier über mein vielfältiges Weihnachtsangebot!

 

Eintritt frei!

 

 

Gleich zu Beginn gab es einen großen Besucheransturm und das Interesse war groß. Auch Stammkunden aus dem Vorjahr kamen gezielt wieder, um die ein oder andere Kleinigkeit zu ergattern. Meine Verkaufsschlager dieses Jahr: Schneeflocken, Perlensterne, Weihnachtskarten und Geschenkboxen.

Der Kunstmarkt in Lübben war am Wochenende wieder gut besucht. Viele Künstler präsentierten ihre Kunstwerke im Wappensaal des Schlosses und luden zum Stöbern ein.  Foto: Andreas Staindl
Der Kunstmarkt in Lübben war am Wochenende wieder gut besucht. Viele Künstler präsentierten ihre Kunstwerke im Wappensaal des Schlosses und luden zum Stöbern ein. Foto: Andreas Staindl

Kunst und Geschenke

 Ein Kunstmarkt für alle Sinne

 

 

Lübben. Lübbener Wappensaal lockt am Wochenende Besucher zum Staunen, Kaufen und Plaudern.

 

Der Kunstmarkt hat am Wochenende zahlreiche Besucher in den Wappensaal des Lübbener Schlosses gelockt. „Das Interesse war von Beginn an groß“, sagt Ralf Wunderlich vom Stadt-und Regionalmuseum in Lübben, das den Markt gemeinsam mit dem Förderverein des Museums veranstaltet und organisiert hat. „Die Leute schauen, kaufen, kommen miteinander ins Gespräch. Sie genießen die besondere Atmosphäre im Wappensaal.“

 

Monika Schubert war zum ersten Mal dabei. „Es ist ganz nett hier und macht Spaß, dabei zu sein“, sagt sie. „Man kommt nicht nur mit den Besuchern, sondern auch mit anderen Künstlern ins Gespräch.“ Die Künstlerin aus der Kreisstadt hatte einige ihrer Bilder dabei. Sie war mit dem Interesse daran zufrieden. „Es war durchaus eine gute Idee, sich hier zu präsentieren.“

 

Ingrid Groschke kennt das Flair des Kunstmarkts. „Ich fühle mich hier immer sehr wohl.“ Die Kinderbuchautorin und Malerin aus Lübben hatte ihre Bücher, Bilder und Karten mit Motiven aus der Kreisstadt dabei. „Die Besucher interessieren sich für alles“, sagt sie. „Die Karten gehen besonders gut.“

 

Ingrid Seemann schlenderte an den verschiedenen Ständen vorbei, blieb hin und wieder länger stehen. „Der Kunstmarkt ist für mich schon ein fester Termin“, sagt die Randberlinerin. „Ich komme seit Jahren her. Bisher habe ich immer etwas gefunden, das ich dann guten Freunden geschenkt habe.“ Und was sucht sie diesmal? „Nichts Konkretes. Wenn mir etwas gefällt, dann kaufe ich es.“

 

Klar, das, was während des Kunstmarkts präsentiert und angeboten wird, gibt es nicht überall, schon gar nicht in großen Einkaufstempeln. Dort würde Kunst wohl auch untergehen. Etwa das neue Buch des Lübbener Autorentreffs mit Gedichten und Geschichten. Sybille Grunert hat es im Wappensaal mit angeboten, „und einige Exemplare verkauft“. Die Malerin aus Lübben gehört zu dem Stammteilnehmern des Kunstmarkts. „Die Präsenz hier lohnt sich“, sagt sie. „Ich habe auch heute wieder Bilder verkauft und Bestellungen aufgenommen.“ Nur eines hatte sie diesmal nicht dabei: Ihren Kalender mit besonderen Ansichten in der Spreewaldstadt. „Mir hat in diesem Jahr einfach die Zeit dafür gefehlt.“ Schade, denn nicht wenige Besucher hatten nach dem bebilderten Kalender 2019 gefragt.

 

Stefan Bleyl kam über seine Werke mit Besuchern ins Gespräch. Der junge Maler aus Lübben macht mit surrealistischen Fantasiewerken neugierig. „Die Leute lassen sich darauf ein.“ Er war zum zweiten Mal als Aussteller dabei. „Ich bin sehr heimatverbunden und nutze natürlich gern die Möglichkeit, meine Arbeiten hier in Lübben zu präsentieren.“

 

Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten. Gibt es auch Kunst für den Gaumen? „Ja“, sagt Susann Gerlach. Die Biebersdorferin (Märkische Heide) präsentierte auch diesmal Marmeladen in großer Vielfalt und zahlreichen Variationen- „alles mit eigener Ernte hergestellt. Ich probiere immer wieder Neues.“ Sie kombiniert nicht nur die unterschiedlichsten Früchte, sondern gibt ihren Kreationen auch spannende Namen. „Das erzeugt zusätzliche Aufmerksamkeit. Und wenn die Leute erst mal gekostet haben, sind sie fast immer begeistert.“ Ein Kunstmarkt also für alle Sinne.

 

„Wir wollen künftig noch mehr Kunsthandwerk zeigen“, sagt die Museumsleiterin Corinna Junker. „Es gibt in unserer Region noch so viele Künstler, deren Arbeiten ich mir gut während unseres Kunstmarkts vorstellen kann.“ Sie kündigt für das nächste Jahr „die eine oder andere Überraschung“ an. Und sie verweist auf den Shop des Museums, in dem durchaus ein Weihnachtsgeschenk zu finden ist. Zu den neuen Artikeln im Shop gehören etwa ein Buch über die Dauerausstellung sowie ein Memory-Spiel mit Motiven der aktuellen Ausstellung über die 1970/80er Jahre in Lübben im Stadt-und Regionalmuseum im Schloss.

 

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgte am Wochenende auch Rolf-Udo Paul am Klavier. Mitglieder des Fördervereins des Museums verwöhnten die Besucher indessen kulinarisch.

 

Ein Bericht von Andreas Staindl

 


"Signaturen 2"

Eine Gruppenausstellung Lübbener Künstler/innen im Rathaus

15. Mai - 31. Juli 2018

2015 war ich selbst noch bei der Vernissage von "Signaturen" zu Gast und von der Vielfalt begeistert. Dieses Jahr stelle ich meine Werke selbst aus. Lesen Sie dazu den Bericht im Lübbener Stadtanzeiger (Ausgabe Nr. 4/2018, S. 15):

Bericht im Lübbener Stadtanzeiger zur Ausstellung "Signaturen 2"

Am 12./13. Mai 2018 war in der "Lausitzer Woche" ein Artikel zu "Signaturen 2" zu lesen (Ausgabe Spreewald, Nr. 19, 10. Jahrgang, Seite 8):

Artikel zu "Signaturen 2" aus der Lausitzer Woche vom 12./13.5.2018

Am 15. Juni 2018 ist ein Artikel über einen Teil der Künstler - darunter auch ich - erschienen (Nr. 6/2018, Jahrgang 27):

Ausstellung Signaturen im Rathaus Lübben - Artikel Stadtanzeiger Nr.6/2018

Der ganze Artikel ist auch online im Lübbener Stadtanzeiger auf Seite 4 und 5 nachzulesen.


Signaturen 2 - Anne Sänger - Rathaus Lübben 1. OG   -   (c) Atelier Anne Sänger

Hier können Sie einen ersten Eindruck von meinen ausgestellten Werken im Rathaus Lübben im 1. OG (direkt neben der Treppe) erlangen.

Schauen Sie noch bis zum 31. Juli vorbei und lassen Sie die Farben auf sich wirken!


Tag des offenen Ateliers 2018

Ein erfolgreiches Wochenende geht zu Ende

Zum dritten Mal öffnete ich das Gartentor, denn ich stellte meine Kunst bei sonnigem Wetter und sommerlichen Temperaturen im Freien aus. Während am Samstag nur "ein laues Lüftchen wehte", folgte am Sonntag der große Besucheransturm. Ich habe viele nette und inspirierende Gespräche geführt und positives Feedback für mein vielfältiges kreatives Tun erhalten, was mir Kraft für neue Projekte gibt.

Alles in allem war es ein schönes und erfolgreiches, aber auch anstrengendes Wochenende, an dem 6 Bilder, einige Geschenkboxen und Glückwunschkarten, Genähtes und Gehäkeltes den Besitzer wechselten. Außerdem konnte ich mir bereits weitere Aufträge sichern.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Mann und meinen Eltern für die tatkräftige Unterstützung bedanken!

 

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen bei der Ausstellung "Signaturen 2" im Rathaus Lübben! Und Sie dürfen sich auf das ein oder andere neue Werk freuen...


Tag der offenen Ateliers 2018

im Land Brandenburg - 5. und 6. Mai 2018

Zum dritten Mal öffne ich zum Tag des offenen Ateliers meine Pforten und lade hiermit kreative Köpfe und Kunstinteressierte ein! Schauen Sie am Samstag oder Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr vorbei!

 

Bei schönem Wetter stelle ich meine vielfältige Kunst im Garten aus, wo wir gern ins Gespräch kommen können. Freuen Sie sich auf Acyrlmalerei, Collagen, Zentangle, eine große Auswahl von Gruß- und Glückwunschkarten, gehäkelte und genähte Dinge und vieles mehr...

 

 Ich freue mich auf zahlreiche Besucher und nette Gespräche!

Offene Ateliers im Land Brandenburg 2018

Broschüre zum Offenen Atelier 2018   -   (c) Atelier Anne Sänger

Endlich ist der Katalog mit allen Künstlern erschienen!

 

Darin können Sie sich umfangreich über alle teilnehmenden Künstler/innen im gesamten Land Brandenburg informieren.

 

Weitere Infos direkt vom Landkreis Dahme-Spreewald finden Sie hier. Den gesamten Katalog mit allen Künstler/innen können Sie als PDF downloaden.

 

Lübben ist auf S. 27-29 des Katalogs bzw. auf S. 15-16 der PDF-Datei zu finden.

Offene Ateliers in Lübben - Karte von Atelier Franzka+Ascher

 

Der Countdown läuft...

 

... und damit alle Interessierten auch alle Künstler/innen in Lübben finden, gibt es dieses Jahr wieder eine kreative Karte von der Spreewaldstadt!

 

gestaltet vom Atelier Franzka+Ascher


14. Lübbener Kunstmarkt am 3. Advent

im Wappensaal Schloss Lübben

Der 14. Lübbener Kunstmarkt am 3. Advent war gut besucht.  (Foto: Andreas Staindl)
Der 14. Lübbener Kunstmarkt am 3. Advent war gut besucht. (Foto: Andreas Staindl)

Zahlreiche Besucher nutzten das Angebot des 14. weihnachtlichen Kunstmarktes im Schloss Lübben, um in gemütlicher Atmosphäre durch den Wappensaal zu schlendern und noch einige Geschenke zu ergattern. Eine kreative Vielfalt war durch viele Künstler aus Lübben und der Region geboten.

 

So nahm auch ich zum zweiten Mal teil und freute mich über großes Interesse. Neben gehäkelten Schneeflocken, Kugeln und Glöckchen waren auch Weihnachtskarten und Geschenktüten wieder sehr gefragt.

 

Einen Bericht der Lausitzer Rundschau finden Sie hier.


Bald schon ist Weihnachtszeit...

3. Advent - 17.12.2017 - Weihnachtlicher Kunstmarkt im Schloss Lübben

17.12.2017 (11-17 Uhr) Weihnachtlicher Kunstmarkt im Wappensaal Schloss Lübben

Sie sind an kreativen Dingen interessiert? Suchen Sie noch ein passendes Weihnachtsgeschenk? Dann sollten Sie sich den 17. Dezember merken!

Der weihnachtliche Kunstmarkt im Wappensaal im Schloss Lübben ist zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender geworden. Wie immer findet er am 3. Advent statt, dieses Jahr am 17. Dezember von 11 bis 17 Uhr.

Zahlreiche Künstler aus Lübben und Umgebung präsentieren ihr vielfältiges Tun - so nehme auch ich zum zweiten Mal teil.

Bei Weihnachtsmusik und Glühweinduft kann man von Stand zu Stand schlendern, allerlei kreative Dinge entdecken und auch noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ergattern.


Impressionen vom "Tag des offenen Ateliers 2017"

Nach 2016 öffnete ich dieses Jahr zum zweiten Mal meine Türen bzw. das Tor, denn ich stellte meine Werke im Freien aus. Petrus war gnädig mit mir und schenkte sowohl am Samstag, als auch am Sonntag nach einem wolkigen Tagesstart reichlich Sonne. 

So fanden noch mehr Kunstinteressierte als im Vorjahr den Weg zu mir, so auch Carsten Saß, der Kulturdezernent des Landkreises Dahme-Spreewald.

Die meisten Besucher waren sehr interessiert und von der Vielfalt meines kreativen Tuns begeistert und beeindruckt.

Nicht nur zwei Bilder haben den Besitzer gewechselt, sondern auch zahlreiche Gruß- und Glückwunschkarten und sogar Weihnachtsglöckchen.

 

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Besuchern und für die netten Gespräche!

Auf ein baldiges Wiedersehen im nächsten Jahr!


Tag der offenen Ateliers 2017

Auch 2017 finden die Offenen Ateliers wieder Anfang Mai statt: Am Wochenende vom 6. und 7. Mai werde ich jeweils von 11 bis 18 Uhr einen Einblick in mein kreatives Tun gewähren.

Bei schönem Wetter stelle ich meine Kunstwerke im Garten aus, wo wir gern bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen können oder Sie die Möglichkeit haben, verschiedene kreative und dekorative Dinge zu erwerben.

 

Dazu gibt es den Pressebericht des Landkreises Dahme-Spreewald.

 

Hier geht es zur Broschüre des gesamten Landes Brandenburg als PDF. Ich bin auf Seite 27 zu finden.


3. Advent: Weihnachtlicher Kunstmarkt im Schloss Lübben 2016

Traditionell fand am 3. Advent, dem 11. Dezember 2016, der weihnachtliche Kunstmarkt im Schloss Lübben statt. Verschiedene Künstler und Kunsthandwerker aus der Region präsentierten ihre Werke bei Klaviermusik und Glühweinduft.

Leider war der Besucherstrom so wechselhaft wie das Wetter. Dennoch fanden viele Interessierte den Weg in den wunderschönen Wappensaal.

Die Verkaufsschlager an meinem Stand waren die Weihnachtskarten und Schneeflocken - selbstverständlich allesamt handgemacht und Unikate!

Einen Artikel der "Lausitzer Rundschau" finden Sie hier.


"Lausitzer Rundschau" berichtete zum Tag der offenen Ateliers 2016

Malen als Therapie und zur Freude

Anne Sänger (Mitte) zeigt Besuchern ihre Skizzen. Die Lübbenerin beteiligt sich erstmals an der Veranstaltung "Offenes Atelier".  Foto: Andreas Staindl
Anne Sänger (Mitte) zeigt Besuchern ihre Skizzen. Die Lübbenerin beteiligt sich erstmals an der Veranstaltung "Offenes Atelier". Foto: Andreas Staindl

Lübben/Luckau.   Künstlerinnen und Künstler öffneten am Wochenende ihre Ateliers. Wer wollte, konnte auch in Lübben und Luckau zahlreiche Stationen anfahren. Zu sehen waren vor allem Malerei aber auch andere Kunstwerke.

 

Im vergangenen Jahr hatte Anne Sänger noch in den Ateliers von Künstlern vorbeigeschaut und sich deren Arbeiten angeschaut. Diesmal hat sie sich selbst an der Veranstaltung "Offenes Atelier" beteiligt. "Ich habe gesehen, dass sich nicht nur Profis, sondern auch Hobbykünstler beteiligen. Das hat mich animiert mitzumachen."

 

Anne Sänger, Jahrgang 1987, ist in Lauchhammer geboren, lebt inzwischen jedoch in Lübben. Sie malt, bastelt, näht. Ihr Motto: "Kreativ macht glücklich!" Kreativ war sie schon immer, hat schon als Kind gern und ausdauernd gemalt und gebastelt, wie sie erzählt. Die junge Frau hat allerdings nicht Kunst, sondern Meteorologie beim Deutschen Wetterdienst studiert und arbeitet heute als Flugwetterberaterin in Berlin. "Malen ist ein Hobby, das mir viel Spaß und Freude macht. Ihre Arbeiten kommen offenbar an. Erste Werke sind verkauft, auch Folgeaufträge schon realisiert. Die Farbe Rot spielt in ihren Bildern eine große Rolle. Auch das Wort "Liebe" und Herzen finden sich häufig wieder. Anne Sänger arbeitet viel mit Schrift, hat Werke angefertigt, die sich ergänzen – allesamt Unikate. Sie ist Autodidaktin, holt sich ihr Wissen aus Fachliteratur und dem Internet. Und sie besucht Ausstellungen, kommt mit anderen Künstlern ins Gespräch, lässt sich von ihnen inspirieren. Die Ideen für ihre Werke kommen ihr spontan etwa während des Kochens oder Duschens. "Ich mache mir dann Skizzen und Stichpunkte, setze diese später um." Die entsprechende Technik bekam sie in ihrer Schulzeit vermittelt. Dieses Wissen vertieft die Lübbenerin immer weiter. "Übung macht den Meister." Acryl auf Leinwand ist ihre bevorzugte Technik.

 

Fast wie eine Sucht

Anne Sänger bastelt auch gern, lässt ihrer Fantasie freien Raum. Die so entstandenen dekorativen Exponate – etwa Glückwunschkarten – sind ebenfalls allesamt Unikate. Ein Hingucker sind auch ihre umhäkelten Ostereier. "Das hat schon meine Oma gemacht und das führe ich jetzt weiter." Während Anne Sänger neben ihrer Arbeit künstlerisch tätig ist und nicht immer Zeit für ihr Hobby hat, malt Renate Winkler aus Zaacko (Stadt Luckau) fast täglich. [...]

 

Den gesamten Bericht und alle Fotos vom 9. Mai 2016 sind online bei der Lausitzer Rundschau zu finden.

 

Foto und Text von Andreas Staindl

Quelle: Lausitzer Rundschau